Technology & InternetB2B Social Media - Content Marketing ist mehr als nur ein Blog!

In Social Media sind gute Inhalte das Fundament für Erfolg. Über Inhalte wird Expertise gezeigt, eine Reputation aufgebaut und Vertrauen geschaffen. Genereller Tenor ist dann: Sie brauchen einen Blog - und dann kommt oft der Frust!

Keineseo

Denn was dabei meist nicht angesprochen wird: die Sichtbarkeit eines Blogs kommt weder von heute auf morgen und auch nicht umsonst. Denken Sie einfach mal darüber nach, wieviele Unternehmen oder Einzelpersonen wohl noch zu Ihrem Thema im Internet Inhalte veröffentlichen, unabhängig davon ob auf dem eigenen Blog oder an anderer Stelle. Also ist für die Sichtbarkeit eine Stammleserschaft, Social Media-Verbreitung oder Google gefragt. All diese Faktoren benötigen Zeit um sie aufzubauen - sonst passiert Ihrem Blog und damit Ihren Inhalten, was so vielen anderen geschieht: Sie werden nicht gelesen. 

Da es nicht in Ihrem Interesse liegen kann, Arbeit, Zeit und womöglich Geld in gute Inhalte zu stecken, die dann von niemandem gefunden werden, sollten Sie - auch wenn Sie sich für einen eigenen Blog entscheiden - andere Veröffentlichungsmöglichkeiten mit in Ihre Content Marketing Strategie einbeziehen. Sinnvoll verknüpft, können diese Möglichkeiten auch Ihrem Blog zu mehr Sichtbarkeit verhelfen!

1. Gastbeiträge

Zahlreiche Blogs und Online-Magazine erlauben explizit Gastbeiträge. Hier gibt es eine Reihe von sehr gut etablierten Blogs, die Sie kontaktieren und ein Thema abstimmen können. Generell werden in Gastbeiträgen selten Werbebotschaften akzeptiert, Links zu Ihrem eigenen Angebot werden aber in der Autoren-Biographie eingetragen. Treffen Sie die Auswahl des Blogs sorgfältig, je näher die Leserschaft an Ihrer Zielgruppe liegt, desto mehr Interesse wird Ihr Beitrag erzeugen und darüber letztlich auch für Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Person.

Schöner Nebeneffekt von Gastbeiträgen sind die Backlinks aus dem Autorenprofil auf Ihre eigene Internetseite. Diese können Ihnen mittelfristig auch beim Aufbau der Sichtbarkeit für Ihren Internetauftritt helfen.

2. Frage- und Antwort Seiten

Zugegebener Maßen ist im deutschsprachigen Raum Wer-Weiß-Was lange nicht so gut geeignet wie die englischen Systeme wie quora.com und focus.com, um wirklich Inhalte ins Spiel zu bringen. Sollten sich Ihre Aktivitäten daher nicht ausschließlich auf die Deutsche Sprache fokussieren, lohnt sich hier ein Blick: Neben eigenen Fragen können auch passende Fragen beantwortet werden. Auch hier können ggf. Links auf weiterführende Informationen z.B. auf Ihrer eigenen Seite oder Blog eingebracht werden. 

3. Offline Publikationen

Sie sollte in all dem Online und Social Media Hype Ihr klassisches Content Marketing nicht aus dem Blick verlieren. Sie denken, Sie betreiben kein Content Marketing? Wahrscheinlich liegen Sie da falsch. Gehen Sie auf Tagungen und Konferenzen? Haben Sie mal ein Seminar gegeben? Hat ein Radiosender oder ein Printmagazin einmal ein Interview mit Ihnen geführt? Content Marketing ist nicht wirklich eine Neuerung des Online-Zeitalters sondern wird tatsächlich schon seit Jahrhunderten (wenn nicht Jahrtausenden) betrieben. Es gibt unzählige Möglichkeiten für Offline Content Marketing Maßnahmen, mit denen Sie Ihre Online-Aktivitäten sinnvoll unterstützen können. Geben Sie die Links Ihrer Online-Präsenzen in Ihrem Offline-Content mit an. Sie schaffen sich so zusätzliche Aufmerksamkeit und den ein oder anderen Leser Ihrer Online Inhalte.

4. Spezialisierte Netzwerke für die Veröffentlichung von Inhalten

Das wohl bekannteste Netzwerk dieser Art dürfte Youtube sein. Spezialisiert auf Videos erlaubt Youtube den Aufbau eines eigenen Kanals, der wenn sinnvoll strukturiert und mit vielfältigen Inhalten ein umfangreiches Profil für Ihr Unternehmen und Ihre Angebote bereit stellen kann.

Wollen Sie eher mit Artikeln wie auf einem Blog arbeiten, dann bietet sich die artikelbasierte B2B Plattform exploreB2B an. Hier können Sie Ihre Artikel innerhalb einer unternehmensfokussierten Lesergemeinde in den Branchen und Kategorien veröffentlichen, die für Sie interessant sind. 

Ähnlich wie Youtube mit dem Channel, ermöglicht exploreB2B den Aufbau eines umfangreichen Unternehmens- und/oder Expertenprofils als Summe der veröffentlichten Beiträge. Da exploreB2B duplicate Content nicht verbietet, können Sie hier auch eine Parallel-Strategie fahren und Inhalte gleichzeitig auf Ihrem Blog und exploreB2B veröffentlichen.

Sie benötigen Unterstützung bei Ihrem eigenen Content Marketing und Social Media? Wir helfen Ihnen gerne weiter, sprechen Sie uns an - hier gibt es mehr Informationen.

Author

Susanna_gebauer_exploreb2bDr. Susanna GebauerexploreB2B GmbHGeschäftsführer, Gründer

Discussion

No one started a discussion on this article. Start the first discussion.
To start a new Discussion on this article, you have to be Register for Free on exploreB2B and on the page Logged in .

Not registered yet?

Register now for free or connect Linkedin_with_en
Tracking?type=article&id=2092&ref=